Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Zentrum für Hidradenitis suppurativa / Acne inversa

Forschungsvorhaben der Arbeitsgruppe Hidradenitis suppurativa / Acne inversa

  • Defektdeckung mit einem Dermisersatzpräparat in Kombination mit einer Spalthauttransplantation im Vergleich zur alleinigen Spalthautransplantation nach offener Exzision bei Patienten mit axillärer Hidradenitis suppurativa/Akne inversa. Eine prospektive Seitenvergleichsstudie
  • Prospektive Datenerhebung zur Erarbeitung von klinischen und histologischen Subtypen und zur Differenzierung von Rezidivtypen sowie Evaluierung der Lebensqualität und Arbeitsproduktivität bei Patienten mit Hidradenitis suppurativa/Akne inversa
  • Prospektive Datenerhebung zur Evaluierung der Lebensqualität und Arbeitsproduktivität bei Patienten mit Hidradenitis suppurativa/Akne inversa
  • Das Krankheitsgeschehen der Akne inversa aus Sicht der Patienten. Fragebogen und Informationsblatt (auslösende Faktoren, Komorbidität, Therapie) 
  • Retrospektive Datenerhebung beim Patientenkollektiv mit diagnostizierter Hidradenitis suppurativa/Acne inversa in der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der Ruhr- Universität Bochum 
  • Lebensqualität bei Acne inversa mittels validierten Fragebögen 

 

Phase II-IV Studien 

  • A randomized, double-blind, placebo-controlled, trial evaluating the efficacy, safety, pharmacokinetics and pharmacodynamics of CJM112 in the treatment of patients with moderate and severe Hidradenitis suppurativa 
  • An Observational, Multicenter Disease Registry to Evaluate Clinical Practice Trends and Outcomes in Adult Patients with Hidradenitis Suppurativa – UNITE 
  • Randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Phase III-Multicenter-Studie zur Sicherheit und Effizienz von Adalimumab bei Patienten mit moderater oder schwerer Hidradenitis suppurativa (Akne inversa)

 

Kooperationsstudien

  • DNA-Analyse bei Patienten mit Akne inversa in Kooperation mit Charité, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Berlin
  • Bestimmung der Wertigkeit der 18F-FDG PET/MRT für initiale Ausbreitungsdiagnostik sowie Befundkontrolle und Beurteilung der Krankheitsaktivität nach erfolgter operativer bzw. konservativer Therapie bzw. unter einer laufenden medikamentösen Therapie von Patienten mit Hidradenitis suppurativa/Akne inversa (HS/AI) im Vergleich zur eigenständigen PET und MRT in Kooperation mit Universitätsklinikum Essen, Radiologisches Zentrum