----- Paul Gerson Unna - Wichtige Lebensdaten -----

1850

Am 8.9. in Hamburg geboren.

1875

Promotion mit Dissertation über die Histologie und Entwicklungsgeschichte der menschlichen Oberhaut und ihrer Anhangsgebilde.

1876

Assistenzarzt an der dermatologischen Abteilung des Krankenhauses St. Georg in Hamburg

1877

Niederlassung in Hamburg und Tätigkeit als Städtischer Untersuchungsarzt

1881

Gründung einer Privatklinik in Hamburg

1882

Einführung von Ichthyol und Salizylsäure in die Dermatotherapie, Gründung der Monatshefte für praktische Dermatologie (später Dermatologische Wochenschrift)

1884

Verlegung der Privatklinik nach Hamburg-Eimsbüttel undallmählicher Ausbau zu einer Lehr- und Forschungsstätte, dem Dermatologicum

1887

Erstbeschreibung der seborrhoischen Dermatitis

1893

Beschreibung des epithelialen Ursprungs melanozytärer Nävi

1894

Lehrbuch Die Histopathologie der Hautkrankheiten

1928

Lehrbuch Die Histochemie der Haut

1929

Am 29.1. gestorben in Hamburg

Autor: Wolfgang Weyers / Alle Daten aus:


"Pantheon der Dermatologie"

Untertitel: Herausragende historische Persönlichkeiten
Autoren: Löser, C.; Plewig, G.
Verlag: Springer-Verlag GmbH


Bestellung unter:
www.springer.com/medicine/dermatology/book/978-3-540-34090-4

----- Satzung zur Vergabe der Medaille -----

Zweckbestimmung
Die Unna-Medaille wird von der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft an herausragende Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen verliehen, die sich auf dem Gebiet der experimentellen dermatologischen Forschung im deutschsprachigen Raum langfristig verdient gemacht haben.

Beschlussfassung
Der Beschluss zur Verleihung wird vom Vorstand der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft gefasst. Eine 2/3 Mehrheit der im Vorstand anwesenden Mitglieder ist erforderlich.

Vorschlagsrecht
Alle Mitglieder der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft sind zu Vorschlägen zur Verleihung der Medaille berechtigt. Vorschläge zur Verleihung der Medaille nimmt der Präsident der Gesellschaft oder der Generalsekretär entgegen. Er trägt den Vorschlag an den Vorstand heran, nachdem dieser vorher durch eine Kommission geprüft wurde. Die Kommission besteht aus dem Präsidenten, dem Generalsekretär und zwei für diesen Zweck besonders gewählten Mitgliedern des Vorstandes. Gehen mehrere Vorschläge ein, so werden diese mit den Empfehlungen der Kommission dem Vorstand der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft zur Abstimmung vorgelegt.

Verleihung der Medaille
Die Verleihung nach positivem Votum des Vorstands der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft erfolgt durch den Präsidenten der DDG anlässlich der nächsten DDG-Tagung. Die Medaille kann jeweils nur einer Persönlichkeit anlässlich einer DDG-Tagung verliehen werden. Ein Verleihungszwang besteht nicht.

----- Preisträger der Unna-Medaille -----

            Kurt Herrmann (Firma Hermal), Hamburg
1980    Kurt Wolf, Bielefeld (posthum)
2007    Georg Stingl, Wien
2011    Jürgen Knop, Mainz
2013    Eva-B. Bröcker, Würzburg
2015    Cornelia Mauch, Köln
2017    Thomas Krieg, Köln

 

Paul Gerson Unna (1850-1929)