Ulmer Dermatologie-Preis 2017

Universität Ulm und Stadt Ulm schreiben den Ulmer Dermatologie-Preis aus, der in dreijährigem Turnus für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der genetisch bedingten Hauterkrankungen verliehen wird. Der Preis ist mit 2.000 € dotiert. Teilnahmeberechtigt sind Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte und Naturwissenschaftler unabhängig von ihrer Nationalität und der Art ihrer Tätigkeit (Klinik, Institut, freie Praxis). Die zur Bewerbung eingereichten Arbeiten müssen Bezüge sowohl zur Dermatologie als auch zur Genetik haben. Dabei ist freigestellt, ob sie klinische Fragen oder Fragen der Grundlagenforschung aufgreifen.

Jeder Bewerber darf nur eine Arbeit vorlegen. Sie sollte in deutscher oder englischer Sprache abgefasst sein. Eingereicht werden können unpublizierte oder nach dem 01.01.2013 publizierte wissenschaftliche Arbeiten, die noch nicht anderweitig prämiiert wurden und an keiner anderen Preisbewerbung teilnehmen. Preisfähig ist auch die wissenschaftliche Gesamtleistung einer Persönlichkeit ohne Vorlage einer Arbeit. Das vorrangige Ziel des Ulmer Dermatologie-Preises besteht jedoch in der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Bewerbungen sind inkl. Lebenslauf und Publikationsverzeichnis in dreifacher Ausfertigung bis zum 31. August 2017 (Datum des Poststempels) zu richten an:

Universität Ulm
Präsidialbüro
Helmholtzstr. 16
89081 Ulm.

 

Artikelinfo


Autor

Von: Oliver Schnell