×

Netzwerkname

Informationsverbund Dermatologischer Kliniken

Erkrankung

Kontaktallergie, Kontaktekzem (IVDK)

Einzugsgebiet

Deutschland, Österreich und die Schweiz

Kontaktdaten

Informationsverbund Dermatologischer Kliniken
von-Bar-Straße 2-4
37075 Göttingen

Telefon: 0551-20197780
Fax: 0551-50539629
Homepage: http://www.ivdk.org

Leiter

Prof. Dr. Axel Schnuch
ab 1.1.2017 Prof Dr. Johannes Geier (jgeier@gwdg.de)

E-Mail: aschnuch@med.uni-goettingen.de

Vergütung

Die Meldungen geschehen auf freiwilliger Basis und werden nicht vergütet.

Aufwand

Die Durchführung einer Meldung nimmt etwa 10 Minuten in Anspruch. Die Datenerhebung dauert länger (siehe Weitere Informationen).

Weitere Informationen

Interessierte Allergieabteilungen kontaktieren zur Realisierung von Meldungen zunächst den Informationsverbund Dermatologischer Kliniken (IVDK), der über den Ablauf der Fallmeldungen informiert.

Patienten mit Verdacht auf eine Kontaktallergie stellen sich dann in den Allergieabteilungen vor. Dort wird jeweils ein Epikutantest durchgeführt und die Ergebnisse (24h, 48h und 72h) in eine Maske des vom IVDK bereitgestellten PC Erfassungsprogramms WinAlldat-IVDK eingegeben. Darüber hinaus werden anamnestische (z.B. Beruf) und klinische Daten (z.B. atopische Dermatitis, Lokalisation der Dermatose, weitere Dermatosen (z.B. Psoriasis) zum Patienten erhoben. Als Alternative zur direkten Dateneingabe am PC stellt der IVDK auf Anfrage einen papierbasierten standardisierten Erfassungsbogen bereit. In diesem Fall werden die Daten zeitnah mit Hilfe des Erfassungsprogramms online übertragen. Die so gewonnenen Daten werden halbjährlich von der Zentrale abgerufen (n > 6.000) und dort ausgewertet.

Bei dem Kontaktallergie-Register handelt es sich um ein Melderegister.

Stand 26.08.2016