10. Symposium der Arbeitsgemeinschaft Proktologie

Proktologie: entzündlich-infektiös-tumorös

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

das diesjährige Jubiläumssymposium, das 10. Symposium der Arbeitsgemeinschaft Proktologie in der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, befasst sich mit den vielfältigen entzündlichen Erkrankungen der Analregion.

Die Kenntnis der Ursachen der verschiedenen Erkrankungen ist wichtig zur Einleitung einer Therapie, die Abgrenzung zu neoplastischen Entitäten ist entscheidend.

Der erste Vortrag behandelt die klassischen entzündlichen Dermatosen der Anogenitalregion. Neben dem häufigen Analekzem ist das Erkennen seltenerer perianaler und analer Dermatosen wichtig für eine individuell abgestimmte Therapie. Die Lokaltherapie in der Analregion hat einen großen Stellenwert und wird immer wieder kontrovers diskutiert. Der zweite Vortrag beleuchet die Besonderheit des intertriginösen Raumes und die daraus resultierende Modifikation der Lokaltherapie.

Infektionen und Entzündungen im Rektum können foudroyant aber auch inapparent verlaufen. Schon eine diskrete perianale Irritation kann Hinweise auf eine zugrunde liegende Proktitis geben. Ein Vortrag zu diesem Thema rundet den ersten Teil der des Symposiums ab.

Eine ansteigende Häufigkeit an sexuell übertragenen Infektionen findet sich in den Infektionsstatistiken des Bundesamts für Gesundheit. Gleichzeitig nimmt die Zahl der Resistenzen gegen die üblichen Medikamente zu. Diesem Thema widmet sich der vierte Vortrag mit einem Update zum Thema der sexuell übertragenen Erkrankungen in der Proktologie.

Die Akne inversa ist eine noch immer sehr spät diagnostizierte Erkrankung deren Inzidenz noch immer unterschätz wird. Mit einem Vortrag durch einen mit diesem Krankheitsbild höchst erfahrenen Spezialisten, Herrn Prof. Hartschuh, der die therapeutischen Ansätze bis hin zur systemischen Therapie diskutiert, möchten wir diese Erkrankung hervorheben.

Auch wenn eine konsequente Impfstrategie in der Lage wäre HPV assoziierte Erkrankungen deutlich zu reduzieren, ist dies in der klinischen Wirklichkeit noch nicht angekommen. Der abschließende Vortrag beschäftigt sich mit der Therapie HPV assoziierter Veränderungen im Spiegel der aktuellen Leitlinien.

Die Vorstellung interessanter Kasuistiken der Bayreuther Hautklinik und der Universitätshautklinik Würzburg zur Differentialdiagnostik von Dermatosen, Proktitiden, Hämorrhoidalleiden bis hin zum malignen Melanom runden diese interdisziplinäre proktologische Vortragsveranstaltung ab.

Wir freuen uns über Ihr Kommen und hoffen auf interessante Diskussionen!

Priv.-Doz. Dr. med. Gerhard Weyandt, Dr. med. Claudia Breitkopf

Kategorie

Symposium

Zeitpunkt

14.10.2017 09:30 bis 14:30

Veranstalter

Arbeitsgemeinschaft Proktologie in der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft

Wissenschaftliche Leitung

Priv.-Doz. Dr. med. Gerhard Weyandt, Dr. med. Claudia Breitkopf

E-Mail für Anmeldeinformationen

Dermatologie-at-klinikum-Bayreuth.de

Verantwortlich

Priv.-Doz. Dr. med. Gerhard Weyandt

Adresse

Hotel Rheingold
Austraße 2
95445 Bayreuth
Deutschland

Routenplaner

Dateien zum Download

Flyer Bayreuth 14Okt2017(1.8 MB)
 

Artikelinfo


Autor

Von: PD Dr. med. Gerhard Weyandt